02.12.2021

Offizieller Partner der Heidelberger Ballschule

Der Mädchen- und Frauenfußball der Würzburger Kickers ist offizieller Partner der Heidelberger Ballschule. Im Rahmen dieser Kooperation werden die TrainerInnen des Vereins in den Methoden der ganzheitlichen Förderung am und mit dem Ball regelmäßig fortgebildet. Das Ziel ist es, gerade Mädchen im Kindergarten- und Grundschulalter auf spielerische Weise für Fußball zu begeistern und dabei nach pädagogisch wertvollen Ansätzen vorzugehen.

 

Die Heidelberger Ballschule besteht bereits seit über 20 Jahren. Das ist ein beachtlicher Zeitraum, in dem das vom Heidelberger Professor Klaus Roth erfundene Konzept zur Förderung von Kindern stets weiterentwickelt wurde und mittlerweile bundesweit namhafte Kooperationspartner vorzuweisen hat. Nicht nur Borussia Dortmund oder Eintracht Frankfurt zählen dazu, nun sind auch die Kickers-Frauen eine Partnerschaft mit der Ballschule eingegangen. "Durch die Fortbildungen und das Know-How der Ballschule können wir die Mädchen in unseren AGs und den Nachwuchsteams noch besser ganzheitlich fördern und ihnen mit viel Spaß wertvolle Fußballangebote machen", freut sich Gudrun Reinders über die Aufnahme in die Reihe der KooperationspartnerInnen.

 

Bereicheurng für AGs und Nachwuchsförderzentrum

 

Denn bereits seit 2010 bietet der Mädchenfußball "Made in Heuchelhof" Fußball-AGs für Mädchen an Kitas und Grundschulen an. "Wir haben uns von Beginn an an den Konzepten der Ballschule orientiert und um eigene Förderinhalte angereichert. Durch die Partnerschaft können wir nun unsere TrainerInnen noch besser qualifizieren und damit unsere kleinsten Fußballerinnen noch besser fördern", so Reinders weiter. Auch im Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen, in dem die U14 und U17 ausgebildet werden, hat sich bereits frühzeitig an der Philosophie der Ballschule orientiert und in den eigenen Ansatz der Förderung von Handlungsschnelligkeit integriert.

 

"Der Kollege Roth und sein Team aus Heidelberg haben hier Pionierarbeit geleistet", weiß entsprechend auch Heinz Reinders die Kooperation zu schätzen. Als Bildungsforscher an der Universität Würzburg und Direktor des Nachwuchsförderzentrums ist er für die pädagogische Entwicklung der Leistungsspielerinnen verantwortlich. "Ballschule und NFZ-Konzept, das passt wie Ball im Tor", so Heinz Reinders.

 

Offizielle Partnerin und regelmäßige Fortbildungen

 

Konkret bedeutet die Kooperation, dass sich die Kickers nunmehr offizieller Partner nennen dürfen und die TrainerInnen des Vereins regelmäßig in Workshops in der Philosophie und den Methoden der Heidelberger Ballschule aus- und fortbilden lassen. Durch das altersdifferenzierende Konzept sind diese Bildungsinhalte speziell auf das Kindergarten- und Grundschulalter zugeschnitten. Innerhalb des Vereins und NFZ dienen die TrainerInnen dann als MultiplikatorInnen für das gesamte TrainerInnen-Team. 

 

Die ersten Fortbildungen haben bereits stattgefunden und Lena Wagner, Trainerin der U8 sowie Roman Rehder, U10-Coach der Kickers-Mädchen, sind durchweg begeistert. "Das ist ein tolles Konzept, die Mädchen werden mit viel Spaß zum Ballspielen motiviert. Der Workshop ist wirklich klasse und hilft mir enorm, qualitativ hochwertig mit den Mädchen im Training zu arbeiten", fasst Lena Wagner ihre ersten Eindrücke zusammen. Und Roman Rehder ergänzt: "Wir machen vieles im Training schon intuitiv richtig, das ist ein gutes Gefühl der Bestätigung. Gleichzeitig bekommen wir auch neue didaktische Anregungen, davon werden unsere Spielerinnen echt profitieren".

 

Egal ob für die AGs an Schulen und Kitas oder beim Training im Verein, von der Zusammenarbeit mit der Heidelberger Ballschule erwartet die Vereinsführung nochmals einen Qualitätsschub in der Förderung der Mädchen. "Wenn wir es nicht machen, kümmert sich ja niemand um die Mädchen", begründet Gudrun Reinders das überdurchschnittlich hohe Engagement des Vereins in der Förderung selbst der kleinsten Talente. "Toll, wenn wir dazu das richtige Netzwerk haben".

 

Foto: Paul Zottmann

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.