25.11.2020

KREWI offizieller Gesundheitspartner der Kickers Frauen

Die KREWI Medical Produkte GmbH wird offizieller Partner bei der Versorgung mit medizinischem Bedarf der FC Würzburger Kickers Frauen. Es ist die bundesweit erste Partnerschaft im Frauenfußball für die Spezialisten aus dem nordrhein-westfälischen Willich.

 

Auch wenn sich niemand wünschen mag, dass diese Partnerschaft je benötigt wird, so ist sie doch umso wichtiger für die herausragende medizinische Versorgung der Kickers-Frauen. Erstmals in der Firmengeschichte des überaus erfolgreichen Herstellers von Medical-Produkten wird die Partnerschaft von KREWI sowie den Kickers im Frauenfußball etabliert und wird zunächst auf die Dauer von zwei Jahren angelegt sein.

 

Seit Firmengründung 1994 ist KREWI mit über 1.000 Klinikkunden und inzwischen über 1.800 niedergelassenen Ärzten in Deutschland eines der führenden Unternehmen für beratungsintensive Produkte in verschiedenen Themen- und Produktbereichen. Neben klassischen Verbandstoffen ist KREWI Produktspezialist für mobilisierende und immobilisierende Verbände sowie Spezialist für Produkte aus dem Bereich Patientenschutz.

 

„Unsere Spielerinnen erbringen sportliche Höchstleistungen und verdienen daher eine optimale Versorgung mit medizinischen Produkten“, freut sich Heinz Reinders, Finanzvorstand bei den Kickers-Frauen über die neue Partnerschaft. „Die Jungs von KREWI haben hier ein unglaubliches Knowhow und versorgen unsere Spielerinnen mit Premium-Produkten“.  Besonders gefällt Reinders auch die bodenständige und dennoch innovative Art des neuen Sponsors.

 

Thomas Fritzsche und Martin Böhm, die das Familienunternehmen gemeinsam in zweiter Generation leiten, zeigen sich ebenfalls begeistert über die Partnerschaft mit den Kickers. „Wir teilen gemeinsam die Philosophie, sich nachhaltig und solide zu entwickeln, gerne aber auch mal eine innovative Idee zur Marktreife zu bringen“. Denn was bei KREWI Anfang der 1990er Jahre buchstäblich in einer Garage als Unternehmensidee entstand, hat sich zu einem bundesweit erfolgreichen Player in der Medizinbranche entwickelt. „Wir sehen auch bei den Kickers-Frauen diese Liebe zum Detail und die harmonische Entwicklung einer erfolgreichen Idee, da passen wir wirklich gut zusammen“, so die beiden Geschäftsleiter weiter.

 

Schon in der laufenden Saison versorgt das Willicher Unternehmen die Kickers-Frauen mit allem, was für eine herausragende medizinische Versorgung notwendig ist. Beide Partner hoffen dabei aber natürlich, dass keine Spielerin diese Versorgung wirklich in Anspruch nehmen muss.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.