29.07.2022

Sophia Hartmann für Bayernauswahl nominiert

14 Spiele, sieben Tore, fünf Vorlagen und eine nahezu hundertprozentige Trainingsbeteiligung - diese Statistik der abgelaufenen Saison spricht Bände. Und so kommt die erstmalige Nominierung für die Bayernauswahl für Sophia hochverdient.

 

Sophia, die 2020 vom TSV Unterpleichfeld an den Heuchelhof wechselte, ist mittlerweile zu einer festen Größe in der U14 und im gesamten Verein geworden. Mit ihren guten Leistung und ihrem Engagement machte sie in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam und wurde im Oktober 2021 zum BFV-Stützpunkttraining eingeladen und noch im selben Monat auch das erste Mal in die Regionalauswahl Nord berufen. Für ihren Vereinstrainer Fabian Ritter ist dies nur folgerichtig: „Sophia ist ein Vorbild für das ganze Team. Sie identifiziert sich zu einhundert Prozent mit dem Verein und gibt in jedem Training und bei jedem Spiel immer zweihundert Prozent. Ihre Nominierung hat sie sich auf jeden Fall mehr als verdient und wir sind alle mächtig stolz auf sie!“

 

Sophia, die meist auf dem linken Flügel zum Einsatz kommt, aber auf jeder offensiven Position flexibel einsetzbar ist, zeichnet sich vor allem durch ihre Stärke im Dribbling und ihre Übersicht aus. Dies unterstreicht auch die hauseigene Leistungsdiagnostik, in der die Spielführerin der U14 regelmäßig überdurchschnittlich gut abschneidet. Doch nicht nur ihre spielerischen Fähigkeiten sind beeindruckend, auch ihr Wille und ihre Einsatzbereitschaft zeichnen sie aus. „Sophia ist nahezu in jeder Trainingseinheit da und würde vermutlich am liebsten jeden Tag auf dem Platz stehen. Manchmal müssen ihre Eltern und ich sie da wirklich bremsen.“, so Trainer Fabian Ritter. „Es ist wirklich unglaublich. Sophia kommt von einer zweistündigen Einheit nach Hause, geht in den Garten und hat sofort wieder einen Ball am Fuß.“, unterstreicht Michael Hartmann, Sophias Vater und gleichzeitig der Torhüterinnen-Trainer der U14, dies.

 

„In unserem Verein steht die Nachwuchsförderung an oberster Stelle und unsere TrainerInnen arbeiten Woche für Woche gemeinsam mit den jungen Spielerinnen an deren fußballerischen Kompetenzen und unterstützen sie bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Sophias Entwicklung in den letzten zwei Jahren bei uns im Verein und die Nominierung für Bayernauswahl sind Belege für die sehr gute Arbeit aller Beteiligten. Wir vom Vorstand freuen uns sehr für und mit Sophia und wünschen ihr bei den anstehenden Lehrgängen viel Spaß und wertvolle Erfahrungen. Für uns als Verein sind Nominierungen wie diese noch mehr Ansporn dafür, auch weiterhin den Nachwuchsspielerinnen die bestmöglichen Entwicklungsbedingungen auf und neben dem Platz zu bieten.“, äußert sich Jugendvorstand Jonathan Rudingsdorfer.

 

Neben Sophia, die die erste Spielerin aus der U14 ist, die für die Bayernauswahl nominiert wurde, stellt das jüngste Team des Nachwuchsförderzentrums mit Emma und Sara Kaiser und Paula Laub drei weitere Spielerinnen, die am BFV-Stützpunkt trainieren beziehungsweise bereits für die Regionalauswahl nominiert wurden.

 

Foto: Paul Zottmann

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.