15.07.2022

Orthopädie-Experten von WeGo bleiben Partner der Kickers-Frauen

Bereits seit 2018 begleitet Dr. Sascha Goebel als Vereinsarzt die Mädchen und Frauen der Würzburger Kickers. Gemeinsam mit seinem Partner Dr. Matthias Weber hat der erfahrene Sportarzt die Orthopädiepraxis Ortho WeGo gegründet und versorgt die Kickers-Frauen nun noch umfassender im medizinischen Bereich.

 

Die Orthopädiepraxis WeGo von Dr. Matthias Weber und Dr. Sascha Goebel, der auch als Privatdozent an der Uni Würzburg tätig ist, ist gleich in doppelter Hinsicht eine sichere Bank. Zum einen, weil sich die Spielerinnen der Würzburger Kickers bei den beiden Orthopädie-Experten in guten medizinischen Händen wissen. Und zum anderen, weil die beiden Ärzte ihre neue Praxis Ortho WeGo in Unterpleichfeld bis zur Fertigstellung des neuen Ärztehauses vorübergehend in den ehemaligen Räumen der Raiffaisen-Bank untergebracht haben.

 

Eine sichere Bank

 

„Leicht zu finden und jederzeit erreichbar, das trifft es wohl am besten“, freut sich Finanzvorstand Heinz Reinders über die Treue von Sascha Goebel als Vereinsarzt. „Mit Sascha Goebel und seinem Ortho WeGo-Team haben wir auch in den kommenden Jahren einen tollen medizinischen Partner, der unsere Spielerinnen sehr gut versorgt“. Dabei ist ein Markenzeichen des Ärzteteams die rasche Erreichbarkeit.

 

„Manchmal muss es eben nach einer Verletzung schnell gehen“, begründet Goebel sein Engagement für die Kickers-Frauen. Der erfahrene Orthopäde mit Stationen in leitenden Funktionen unter anderem am König-Ludwig-Haus und der Helios-Klinik in Volkach hat sich die Versorgung der Spielerinnen zur Herzensangelegenheit gemacht. „Ich begleite die Kickers-Frauen wirklich gerne, denn gerade im Leistungsfußball auf dem hohen Niveau der Kickers ist eine gute medizinische Betreuung unerlässlich“.

 

Ganzheitliche medizinische Begleitung

 

Besonders wertvoll ist für die Kickers-Spielerinnen der ganzheitliche Ansatz. So arbeiten Goebel und sein Team eng mit den Physiotherapeut:innen und den Trainer:innen im Bereich der Prävention zusammen. Kommt es dennoch einmal zu einer Verletzung, übernimmt Ortho WeGo die Begleitung, von der konventionellen Therapie bis hin zum operativen Eingriff kommt hier alles aus einer Hand und wird eng mit dem Verein abgestimmt.

 

„Im Mädchen- und Frauenfußball ist uns die Gesundheit der Spielerinnen ganz besonders wichtig. Sie steht für uns an oberster Stelle. Ortho WeGo ermöglicht uns diese sehr gute Versorgung, im wahrsten Sinne rund um die Uhr“, so Reinders. Und auch wenn die Zusammenarbeit nun bereits in die fünfte Saison geht, wünschen sich Sascha Goebel und Heinz Reinders eigentlich, möglichst nichts miteinander zu tun haben zu müssen.

 

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.