12. Spieltag 2021/22


 

07.05.2022

Klarer 4:0 Sieg gegen Regensburg

FC Würzburger Kickers
4 : 0
SC Regensburg

Spielbericht

Nach dem umkämpften 2:1-Sieg aus der Hinrunde empfing der U17 der Kickers-Frauen die Regensburgerinnen im Rückspiel vor heimischer Kulisse. Trotz zahlreicher Ausfälle im Kader holte das Nachwuchsteam einen nie gefährdeten 4:0-Sieg und belohnte sich abermals für die großen Fortschritte in der Spielentwicklung. 

 

Gleich sechs Ausfälle der etatmäßigen Startelf musste das Nachwuchsteam vom Heuchelhof beim Rückspiel gegen den SC Regensburg kompensieren. Davon war allerdings zwischen An- und Abpfiff der Partie nichts zu sehen und die U17 der Rothosen dominierten das Spiel von Beginn an. Bezeichnend für den Spielverlauf war, dass die beste Chance der Gäste relativ zu Beginn des Spiels aus einer Ecke resultierte, bei der die insgesamt aktive Anna-Lena Härtl das Gehäuse der Kickers-Mädels aber deutlich verfehlte.

 

Auf der anderen Seite verwandelte Anna Reinders den für ein Foul am Sechzehner-Eck gegebenen Freistoß zur 1:0-Führung und stellte somit gleich zu Beginn die Anzeichen für die Kräfteverhältnisse zwischen den Unterfränkinnen und den Oberpfälzerinnen her. Mit dieser Sicherheit im Rücken suchten die Kickers mit ruhigem Aufbau und geduldigen Verlagerungen immer wieder die Lücken der insgesamt recht kompakt stehenden Regensburgerinnen. Gerade im Zentrum standen die Donaukickerinnen zu Beginn noch stabil und konnten dem Aufbauspiel immerhin weitere fünf Minuten noch etwas entgegensetzen. 

 

Laura Popp fand in der 13. Minute dann die erste Lücke im Abwehrverbund, steckte zu Leonie Maier durch, die zum 2:0 einschob. Die Mittelstürmerin erzielte damit in der laufenden Saison ihren siebten Treffer und ergänzte die Statistik um den nächsten Scorerpunkt in der 32. Minute, dem wiederum verdienten Treffer für die Gastgeberinnen. Mit dieser 3:0-Führung ging es dann in die Halbzeitpause der von Tim Höpfner souverän geleiteten Partie.

 

Nach Wiederanpfiff kam es zunächst zum erwarteten Anlaufen der Regensburgerinnen, die auf den Anschlusstreffer drängten, sich aber gegen die Defensivarbeit der Kickers nicht durchsetzen konnten. Im Gegenzug assistierte Reinders der in den Rücken der Abwehr ziehenden Amelie Neumaier bei ihrem 4:0-Treffer durch einen sehenswerten Diagonalball. Auch in der Folge erspielten sich die Kickers noch zahlreiche Chancen, die in den mittleren zehn Minuten des zweiten Durchgangs auch von Vorstößen der Regensburgerinnen unterbrochen wurden. Zählbares resultierte daraus aber am Ende nichts, so dass der nie gefährdete Sieg in der Schlussphase in aller Ruhe zuende gespielt werden konnte. 

 

Foto: Paul Zottmann

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.