7. Spieltag 2021/22


 

16.10.2021

Leistungsgerechte Punkteteilung in Uettingen

TSV Uettingen II
2 : 2
FC Würzburger Kickers

Spielbericht

Erster Platz gegen dritter Platz, zwei Punkte Unterschied - so die Ausgangslage im Spitzenspiel der U14 beim TSV Uettingen 2. Und die Partie hielt, was sie versprach. Am Ende steht ein leistungsgerechtes 2:2-Unentschieden, das beide Mannschaften kurz vor Schluss noch hätten für sich entscheiden können.

 


Beide Mannschaften starteten eher verhalten in das Spiel, die Anfangsminuten waren auf beiden Seiten vor allem durch Abtasten gekennzeichnet. Nach fünf Minuten kam die U14 dann durch Melanie Kasyanik zur ersten Chance, als diese von Lorena Meschke gut in Szene gesetzt wurde, den Ball aber im Strafraum der Gastgeber nicht richtig traf. Nur eine Minute später eroberte Lorena Meschke den Ball im Mittelfeld und setzte sich gut gegen die Abwehr des TSV durch, verzog dann aber im letzten Moment. Auch die Gastgeber arbeiteten sich nun Richtung Tor der U14 vor, konnten sich allerdings bis zur 19. Minute keine zwingende Chance herausspielen. Dann stand plötzlich Gustav Gorran frei vor Torhüterin Marlena Gehret, diese könnte jedoch sowohl den ersten Abschluss als auch den Nachschuss glänzend parieren. Der Rest der ersten Halbzeit verlief hingegen relativ unspektakulär, beide Teams konnten in der gegnerischen Hälfte nicht richtig Fuß fassen und verloren oft den Ball.

 


Doch nur wenige Augenblicke nach Wiederanpfiff stand es plötzlich 1:0 für die Kickers: Nach einem scharf getretenen Eckstoß von Mia Wald verpasste Sophia Hartmann den Ball zwar knapp, er landete jedoch nach einer Berührung durch einen Abwehrspieler des TSV Uettingen trotzdem im Kasten. Lange hielt die Führung allerdings nicht. Verzog Gustav Gorran nur eine Minute später noch vor dem Tor der Kickers, so konnte Carlos Schäfer, der Kapitän des TSV, nach einem Solo über das halbe Feld zum 1:1-Ausgleich einschieben. Beide Teams erhöhten nun merklich den Druck und kamen zu deutlich besseren Chancen als noch in der ersten Halbzeit. In der Folge ging in der 46. Minute der TSV Uettingen erneut durch einen fast identischen Sololauf von Carlos Schäfer mit 2:1 in Führung. Doch diesmal antworteten die Mädels prompt: Sara Kaiser eroberte den Ball im Mittelfeld, setzte sich toll gegen mehrere Verteidiger des TSV durch und konnte aus eigentlich unmöglichem Winkel quasi von der Grundlinie das 2:2 erzielen. Beinahe gelang der U14 sogar der Doppelschlag, als nur eine Minute später Melanie Kasyanik nur den Pfosten traf und der Uettinger Keeper den Nachschuss von Sara Kaiser zur Ecke lenken konnte. In der 53. Minute entschied der Schiedsrichter dann nach einem vermeintlichen Foulspiel auf Strafstoß für den TSV Uettingen, Keeperin Marlena Gehret konnte den Schuss von Carlos Schäfer jedoch nicht nur parieren, sondern sogar festhalten. In der Nachspielzeit gab es dann nach einem Ballverlust der Uettinger auf der anderen Seite noch die große Chance auf die Entscheidung, die U14 konnte den Konter aber nicht sauber zu Ende spielen. 

 


So blieb es bei der leistungsgerechten Punkteteilung und da der TSV Rottenbauer 2 gegen den TSV Erlabrunn 2 patzt, steht die U14 weiterhin auf dem ersten Tabellenplatz. Trainer Fabian Ritter will die Partie nun aufarbeiten, legt den Fokus aber kurz nach Abpfiff auch schon auf die nächste Woche: „Der TSV hat uns heute einen ordentlichen Kampf abverlangt, aber diesen haben wir angenommen und unterm Strich zwar nicht unser bestes Spiel gezeigt, am Ende können wir aber durchaus zufrieden mit dem Ergebnis sein. Jetzt gilt es, schnell unsere Schlüsse aus dem Spiel zu ziehen und uns voll auf den nächsten Gegner zu fokussieren.“ Am kommenden Samstag erwartet die U14 die männliche Vertretung des FC Würzburger Kickers, aktuell die Zweitplatzierten, zum nächsten Topspiel.

 

Foto: © Matthias Hanisch

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.