DFB-Pokal 1. Runde 2021/22


 

22.08.2021

Sieg nach Wasserschlacht

FC Würzburger Kickers
2 : 0
FV 09 Nürtingen

Spielbericht

Die Kickers-Frauen ziehen verdient in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Gegen tiefstehende Nürtingerinnen und bei einsetzendem Starkregen in der zweiten Halbzeit konnten die Rothosen die Partie in der Verlängerung klar für sich entscheiden. Vor 200 Zuschauern im Soccergirl-Sportpark Heuchelhof trifft Laura Gerst zweimal und sichert so das Weiterkommen.

 

Nach einer Stunde Spielzeit und zahlreichen Großchancen der Gastgeberinnen hat sich auch das Wetter überlegt, etwas am Verlauf der Partie zu ändern. Einsetzender Starkregen ließ das Erstrunden-Spiel der Kickers-Frauen im DFB-Pokal zu einer sehr nassen Angelegenheit werden. Die auch weiterhin erspielten klaren Torchancen wollten deshalb aber dennoch nicht zum Führungstor werden. Verdient wäre es zu diesem Zeitpunkt allemal für die Elf von Markus Lützler gewesen. "Wir erspielen uns gegen kompakt stehende Gegnerinnen sehr viele Möglichkeiten, in der regulären Spielzeit hat einfach das Quentchen Glück gefehlt". Und ein Tor aus der 35. Minute, dass den Kickers-Frauen bereits davor regulär zugestanden hätte. Nur das Schiedsrichtergespann sah darin eine Abseitssituation. Eine sehr exklusive Ansicht, die die Kickers-Mädels weiter für den Sieg ackern ließ.

 

Die Gäste aus Württemberg hatten sich auf die Taktik festgelegt, mit zwei Verteidigungslinien kompakt hinten zu stehen und auf lange Bälle zu hoffen, die ihre Flügelspielerin immer wieder in Szene setzen sollte. Zweimal wäre dieser Plan aber fast aufgegangen. Einmal vergab Cecilia Mauthe alleinstehend vor Lara Wagner, ein anderes Mal wurde ein Treffer der Nürtingerinnen aufgrund von deutlicher Abseitsstellung aberkannt. In diesem Moment wähnten sich die zahlreich angereisten Gästefans bereits eine Runde weiter, mussten aber am Ende mit ansehen, wie den Gästen zusehends die Kräfte schwanden.

 

Die zweite Hälfte der Partie blieb zwar ebenfalls Tor-, aber bei Weitem nicht chancenlos für die Rothosen. Mehrfach hatten Nicole Kreußer, Marsia Gath und Maria Ansmann den Treffer auf dem Fuß, mehrfach entschied sich der Ball dafür, nicht ins Netz zu wollen. Und so kam es zur Verlängerung und den zwei gut herausgespielten Treffern von Laura Gerst. Das Kickers-Eigengewächs setzte sich zunächst in der 114. Minute geschickt durch und hob den Ball gekonnt über die zu weit herausgeilte Fabienne Fay im Gästetor. Ein weiteres Mal nutze Gerst den gegen hoch aufgerückte Württembergerinnen gewonnen Zweikampf und schob zum 2:0 Endstand ein.

 

Da hatte der Regen bereits alle Zuschauer und Spielerinnen so durchnässt, dass das Schsweißtreibende dieser Partie kaum mehr sichtbar wurde. "Wir haben es uns manchmal unnötig schwer gemacht und wir wussten im Vorfeld, dass Nürtingen gut dagegenhalten wird", so Lützler, der aber letztlich mit dem Weiterkommen zufrieden ist. "Jetzt schauen wir einfach mal, was die Auslosung bringt und konzentrieren uns ansonsten auf die anstehende Regionalliga-Saison". Am 12. September geht es im Auftaktspiel zuhause gegen den FC Forstern. 

 

Foto: Paul Zottmann

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.