10. Spieltag 2020/21


 

25.04.2021

Mit Kantersieg zum #AnlaufNehmen

FC Würzburger Kickers
5 : 0
1. FFC Niederkirchen

Spielbericht

Die Kickers-Frauen dominieren beim Rückrundenauftakt in der 2. Frauen-Bundesliga die Gäste aus Niederkirchen nahezu nach Belieben. Im Sechs-Punkte-Spiel setzen die Rothosen damit ein deutliches Zeichen, dass sie gemeinsam energisch #Anlaufnehmen in den verbleibenden acht Partien der Saison.

 

Mit fünf Treffern starten die Kickers-Frauen in die Rückrunde der 2. Frauen-Bundesliga. Dabei blieb es nicht einfach bei einem Pflichtsieg gegen die Tabellenletzten des 1. FFC Niederkirchen. Vielmehr setzte das Team um Spielführerin Luisa Scheidel mit fünf Treffern und einer neuen Liebe zu spielerischen Lösungen ein deutliches Zeichen. Denn wann immer sich das Team mit Kombinationsfußball über mehrere Stationen durch die gegnerischen Reihen schlenzte, wurden die Heuchelhöferinnen gefährlich.

 

"Wir haben dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt"

 

„Wir wollten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und das Spiel machen. Das haben wir sehr gut umgesetzt“, bilanzierte Eugen Ungefuch am Ende die Partie und traf damit den Kern der Teamleistung sehr gut. Denn wenn auch am Beginn der ersten Halbzeit noch ein hohes Pressing beider Teams spielbestimmend war, übernahmen die Kickers-Frauen zusehends das Zepter und diktierten den Spielverlauf. Das Führungstor in der 14. Minute durch Nicole Kreußer hätte nach zwei Mal Aluminium durch Luisa Scheidel und einem fraglich aberkannten Tor durch Medina Desic bereits im ersten Durchgang deutlich hochgeschraubt werden können.

 

Dessen besannen sich die Rothosen nach der Halbzeit und übernahmen mit einem Spielstil aus sicherem Kombinationsfußball und geduldigem Spielaufbau die Kontrolle auf dem Platz. Die Pfälzerinnen waren zunehmend überfordert und konnten auch durch lange Bälle in die Kickers-Hälfte kaum für Entlastung sorgen.

 

Lupenreiner Hattrick von Desic

 

Den Knoten platzen ließ dann Desic in der 48. Minute mit einem Traumtor aus der Drehung in den langen Winkel. Nach Vorarbeit von Robertson hinterließ sie die Keeperin der Gäste ebenso chancenlos wie beim 3:0 in der 83. Minute, als sich Desic den Ball selbst stibietzte und über die Pfälzer Schlussfrau hievte. Und wer Desic kennt weiß, dass sie einmal in Fahrt alles mitnimmt, was die Gegnerinnen ihr anbieten. Nur zwei Minuten später komplettierte sie den lupenreinen Hattrick.

 

In der Schlussphase wurde dann noch Scheidel für ihren glänzenden Einsatz und zwei Mal Aluminium aus Durchgang eins belohnt. Den Abpraller bei Gersts Abschluss nutzte die 26-Jährige für einen kräftigen Volley ins Gehäuse der Niederkirchnerinnen. Der Treffer in der 91. Minute markierte zugleich das 5:0-Endergebnis.

 

Durch den Ausfall des Mittwochsspiels gegen die Reserve aus Frankfurt haben die Kickers-Frauen nun zwei Wochen Zeit, sich intensiv auf die Partie gegen den 1. FC Köln vorzubereiten. Für den Rückrundenauftakt war dieser Kantersieg ein starkes Signal zum #Anlaufnehmen.

 

 

Fotos: Paul Zottmann

Trainerstimmen zum Spiel

"Es war kein Selbstläufer. Wir haben in der kurzen Zeit versucht, den Mädels Mechanismen mitzugeben, neue Impulse zu setzen. Wir möchten Situationen spielerisch lösen und offensiv Akzente setzen. Dass es heute derart nach Maß läuft, haben wir auch nicht erwartet. Wir wollten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und das Spiel machen. Das haben wir sehr gut umgesetzt. Wir hätten es uns heute sicher leichter machen können. Aber es war wichtig, dass wir uns die Chancen erspielt haben. Jetzt haben wir zwei Wochen Zeit, in denen wir intensiv trainieren werden, um Sachen zu optimieren und nochmals alles rauszuhauen." - Eugen Ungefuch

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.